PRESSE


PRESSE

Aktuelle SAVE-Pressemitteilungen

GEMEINSAM FÜR EINE KLIMA-

FREUNDLICHE LANDWIRTSCHAFT

03.02.2023

Okavango Delta Climate Smart Agriculture Botswana

Quqao Botswana – SAVE Farm am Rande des Okavango Deltas

Schauinsland-Reisen unterstützt Entwicklungsprojekt von Wülfrather Stiftung zum Artenschutz in Botswana


Die Wülfrather Stiftung ist schon seit 12 Jahren mit über 50 Projekten in der Region aktiv und unterstützt nun mit dem CSA-Programm Dorfgemeinschaften und gemeinnützige Gruppen in klimafreundlichem Obst- und Gemüseanbau. Gefördert wurden u.a. ein Gemüsegarten in einem Zufluchtsort für gefährdete Waisenkinder, ein dörflicher Gemeinschaftsgarten für den Bio-Anbau und ein Women-Empowerment-Projekt.

Mit der Unterstützung von schauinsland-reisen wird nun ein weiterer Meilenstein möglich: ein zwei Hektar großer biologischer Obst- und Gemüsegarten am Rand einer der wildtierreichsten Gegenden Botswanas. Es ist die Erweiterung eines bereits bestehenden Gemüsegartens von ebenfalls zwei Hektar.

SAVE BEWAHRT NILPFERDE VOR DEM TOD

13.12.2022

ngami Lake Nilpferd Schutz Botswana

Ngami Lake Botswana – Nilpferde und ihre Babys stecken in dem ausgetrockneten See fest

Trockenheit gefährdet Nilpferde in Botswanas Lake Ngami - 
SAVE bewahrt Tiere vor dem Tod


Die anspruchsvolle und aufwendige Rettungsaktion fand im Oktober bis November im Lake Ngami statt, einem See südlich des Weltkulturerbes Okavango-Delta in Botswana. Auch diesem Jahr blieben die Wassermassen aus dem Delta aus, die normalerweise den See speisen. Den SAVE-Helfern zeigte sich ein dramatisches Bild: 23 Flusspferde steckten regungslos im Schlamm und mindestens 10 von ihnen waren bereits verhungert und verdurstet. Die Tiere waren mit ihrer empfindlichen Haut der brennenden Sonne ausgesetzt. Es waren Flusspferd-Kühe, die dort gemeinsam mit ihren Babys verharrten.

Massaker in DR-Kongo

07.12.2022

Flucht aus Kishishe_Dr. Genereux

Flucht aus Kishishe, DRK.

Massaker: Rebellen töten 270 Menschen im Kongo - Auch deutsche Stiftung am Rande des Virunga-Nationalparks betroffen


Zahlreiche Kinder aus einer Spielgruppe des SAVE Wildlife Conservation Fund aus Wülfrath haben bei einem Rebellenangriff ihre Eltern oder Verwandten verloren. SAVE - Country Director Rémy Kakule konnte sich vor dem Angriff in Sicherheit bringen. Er hatte die SAVE-Spielgruppe in Kishishe im Osten der Demokratischen Republik Kongo (DRC) im September eröffnet. Nun bleibt die Spielgruppe solange geschlossen, bis sich die Situation verbessert.

Das frühkindliche Bildungsprojekt im Kongo ist eines der jüngsten von insgesamt 37 Kinderprojekten auf dem afrikanischen Kontinent. Das Ziel ist es, den Kindern die eigene Umwelt nahezubringen und sie für den Artenschutz zu gewinnen. Denn der nahe gelegene Virunga-Nationalpark beherbergt gefährdete Tiere wie zum Beispiel Elefanten, Berggorillas oder Büffel.