Raubbau imRegenwald

Raubbau imRegenwald

Regenwaldschutzauf Borneo

Die Bucht von Balikpapan ist eines der artenreichsten Gebiete der Küste Borneos. Dort leben nicht nur die stark bedrohten Nasenaffen sondern auch andere gefährdete Arten wie Nebelparder, Malaienbären, Orang-Utans und Marmorkatzen. Diese Tiere verlieren jetzt ihren Lebensraum: Kettensägen und Bulldozer zerstören den Wald, um eine Palmöl-Raffinerie und eine „Biodiesel“-Fabrik zu bauen.

“Kettensägen und Bulldozer für Palmöl: In Borneo verlieren Nasenaffen und andere gefährdete Arten ihren Lebensraum. Durch Verzicht auf Palmöl können wir alle einen Beitrag leisten.”

SAVE Wildlife | Tierschutz, Artenschutz und Naturschutz in Afrika Unterschrift Lars Gorschlueter_1x

Lars Gorschlüter, Stiftungsgründer

Rohdung des Regenwaldes
Affe

Stoppt den Raubbau im Waldder Nasenaffen auf Borneo!

Die Balikpapan Bucht ist eines der artenreichsten Gebiete der Küste von Borneo – dort leben 1400 der stark bedrohten Nasenaffen sowie andere gefährdete Arten wie Nebelparder, Malaienbären, Hornvögel, Schuppentiere und Marmorkatzen. Zudem wurden in diesem Gebiet wieder Orang-Utans angesiedelt.

Die bedrohte Tierwelt verliert Tag für Tag mehr Lebensraum – für die Produktion von Biodiesel und chemischen Produkten aus Palmöl. Denn die indonesische Firma PT Wahana Prima Sejati (eine Tochtergesellschaft des internationalen Konzerns First Resources Limited) macht derzeit Küstenwald am Strand von Sanro Mutti dem Erdboden gleich, um dort eine weitere Palmöl-Raffinerie und eine Biodiesel-Fabrik zu bauen. Mehrere Dutzend Hektar Regenwald sind bereits komplett gerodet worden – die Bulldozer haben eine tote Mondlandschaft hinterlassen.

Diese Zerstörung von artenreichem Regenwald und des wichtigen Lebensraums bedrohter Nasenaffen und anderer gefährdeter Arten verstößt selbst gegen die Prinzipien und Kriterien des Palmöl-Siegels RSPO. Der Mutterkonzern First Resources Ltd. ist Mitglied beim RSPO und hat sich bereits 2015 verpflichtet, Entwaldung und Menschenrechtsverletzungen aus seinen Aktivitäten zu verbannen. Doch bis heute ist die Umsetzung mangelhaft, wie das aktuelle Beispiel bestätigt. Der Konzern muss weitere Kahlschläge und die geplanten Bauarbeiten umgehend stoppen und stattdessen für eine Wiederaufforstung des wertvollen Gebietes sorgen!

Stoppt den Raubbauim Wald der Nasenaffen

Unterschreiben Sie jetzt die Petition bei Regenwald e.V.
und helfen Sie den Nasenaffen für den Erhalt des Regenwalds auf Borneo.

50EUR


200EUR


500EUR


1000EUR